WordPress 6.0 ist da – Alle wichtigen Neuerungen auf einen Blick

Es ist so weit, seit dem 24. Mai 2022 ist WordPress 6.0 verfügbar und ich kann jedem Website-Betreiber und Administrator nur empfehlen das Update durchzuführen. Mit WordPress 6.0 warten mehr als 500 Verbesserungen und 400 Fehlerkorrekturen in Bezug auf Stabilität, Leistung und Benutzerfreundlichkeit auf Dich.

Alle Nutzer des beliebtesten CMS der Welt können sich über jede Menge neuer Funktionen freuen, die das Gestalten von Websites deutlich verbessern.

Im folgenden Beitrag gebe ich euch einen Überblick über die Neuerungen und die Verbesserungen seit WordPress 5.9.

Verbesserungen des "Full Site Editing" (FSE)

Bereits in WordPress 5.9 wurde „Full Site Editing“ unterstützt, lies aber eine Reihe wichtiger Funktionen missen. Diese wurden nun von WordPress im neuen WordPress 6.0 integriert.

Das Ziel ist hier eine Sammlung von Funktionen bereitzustellen, wodurch Webdesigner, Entwickler und Editoren alle Teile ihrer Webseite mithilfe von Blöcken konfigurieren und designen können.

Schneller Wechsel der Theme-Stile

Block-Themes haben jetzt, sofern die Theme-Autoren mehrere Stile eingebunden haben, die Option  zwischen verschiedenen Stilvarianten zu wechseln. Damit wird das neue Style-System noch weiter ausgebaut und ermöglicht es, das Erscheinungsbild deiner Website innerhalb eines einzigen Themes zu ändern.

WordPress 6.0 - Wechselnde Theme-Stile

Quelle: https://de.wordpress.org

Um die Stile zu ändern, einfach unter ThemesEditor rechts oben auf das Symbol ◐ klicken. Danach den Button Durchstöbere die Stile anklicken. In einer Art Vorschau, kannst du nun wählen wie der gewählte Stil aussehen würde. Durch das Bestätigen mit dem Button Speichern wird nun dein Stil aktiv ohne Anpassungen am Theme vornehmen zu müssen.

Neue Vorlagen für die Seitenerstellung

Mit WordPress 6.0, fügen die Entwickler neue Vorlagen (Page-Patterns) ein, um euch bei der Gestaltung der Websites zu helfen. Somit könnt uhr innerhalb weniger „clicks“ Vorlagen für z.B. eine Kopf- oder Fußzeile, euer Team oder sogar komplette „Über uns“ Seiten auswählen und erstellen.

Neue Blöcke im Block-Theme-Editor

Auch mit WordPress 6.0 wird es wieder eine stattliche Anzahl an neuen Blöcken geben. Somit wurden bereits mit dem Update auf WordPress 6.0, gleich 5 neue Blöcke hinzugefügt: Block für Weiterlesen, für die Biografie des Beitragsautors, Block für die neuesten Kommentare, für den Avatar sowie ein Query Loop Block mit „Keine Ergebnisse“ Meldung.

WordPress 6.0 - Neue Blöcke im Block-Theme-Editor

Weitere Neuerungen / Änderungen

Neben den bereits erwähnten Neuerungen gibt es noch zahlreiche weitere Anpassungen und Verbesserungen, welche jedoch meist erst auf den zweiten Blick auffallen.

  • Benutzerdefinierte Stile bleiben erhalten. Das ist vor allem wichtig, wenn ihr etwa aus einem angepassten Block einen Button erstellst oder einfach den Block-Typ änderst.
  • Beitragsbild im Titel-Block anzeigen. Mit WordPress 6.0 habt ihr nun die Möglichkeit euer Beitragsbild für einen Beitrag im Titel-Block anzeigen zu lassen. Alles was ihr tun müsst, ist im Titel-Block zu definieren, dass ihr ein Beitragsbild anzeigen möchtet.
  • Die genaue Größe des Beitragsbilds und Abstände zwischen den Bildern im Galerie-Block könnt ihr festlegen.
  • Die Listenansicht wurde optimiert, sodass ihr nun mehrere Blöcke auswählen, verschieben oder löschen könnt.
  • Leichtere Textauswahl von mehreren Blöcken. Texte können in Zukunft über mehrere Blöcke hinweg gestaltet / verändert werden, wobei nicht mehr die kompletten Blöcke markiert werden, sondern wirklich nur noch der ausgewählte Text.
  • Mit der neuen Tastenkombination [[ könnt ihr einen Link zu einem Beitrag oder einer Seite einfügen.
  • Blöcke können nun gesperrt werden um zu verhindern, dass diese verschoben oder entfernt werden.
WordPress 6.0 - Weitere Neuerungen

Quelle: https://de.wordpress.org

Verbesserung der Performance und Barrierefreiheit

Mit Version 6.0, gibt es viele Updates, die sich auf die Verbesserung der Leistung von WordPress konzentrieren. Diese Verbesserungen decken eine Reihe von Leistungsbereichen ab, darunter die Verbesserung der Seiten- und Beitrags-Ladezeit, die Reduzierung der Ausführungszeit verschiedener Abfragetypen, Caching, Navigationsmenüs und viele mehr. 

Das Thema Barrierefreiheit ist mit dem Update auf WordPress 6.0 ein wesentlicher Bestandteil, um integrative Gemeinschaft zu fördern und alle Nutzer auf der ganzen Welt zu unterstützen. In diesem Sinne enthält WordPress 6.0 eine Reihe an Verbesserungen, die speziell auf die Verbesserung der Zugänglichkeit der Plattform ausgerichtet sind. Die prominenteste Änderung dürfte sein, dass WordPress automatisch den Titel des Beitrags für den alt-Text nimmt, sofern keiner manuell vergeben wurde.

Fazit:

WordPress ist und bleibt das beste und beliebteste CMS-System. Alleine schon an der aktiven Verbesserung mit der Version 6.0 und somit der bereits zweiten großen Hauptversion in diesem Jahr, sieht man wie stark die Community und das Entwicklerteam hinter WordPress stehen.

Mit dem Update auf WordPress 6.0 wurden in erster Linie gute und wichtige Verbesserungen vorgenommen. Weiterhin bleibt zu erwähnen, das es mal wieder geschafft wurde Änderungen zum Positiven im Bezug auf das FSE vorzunehmen.

Für alle Performance-Fans dürfte das Update in Bezug auf Caching ein willkommenes Update sein und sollte schnellstmöglich eingespielt werden (in sofern Ihr es nicht automatisiert habt). Legt jedoch Bitte vor dem Update auf solche Master-Updates IMMER ein Backup eurer Website und der Datenbank an!